Universitäre Rehaforschung

Vorgehen und Kontaktaufnahme für
Universitäten und andere Forschungseinrichtungen in Bayern

Universitäre Reha-Forschung

Erläuterungen

Das NRFB hat das Ziel, die rehabilitationswissenschaftliche Forschung in der Region zu fördern und zu koordinieren. Die Netzwerkstruktur des NRFB bietet Forschungseinrichtungen vielfältige Kooperationsmöglichkeiten mit Reha-Forschern, -Praktikern und -Trägern. Dies ist für die Entwicklung und Durchführung von Forschungsvorhaben nutzbar, desgleichen für den Transfer von Forschungsergebnissen in die Praxis.

Bei der Acquise von Forschungsmitteln bzw. der Vermittlung an potentielle Förderer kann das NRFB unterstützen.

Vorgehen

Allgemein

Grundsätzlich ist eine erste formlose Kontaktaufnahme mit der Koordinationsstelle zur Vorklärung von Anliegen, Fragen, Erfordernissen und Terminen zu empfehlen.

Anfragen zu Kooperationen/Ideeller Unterstützung

Bitte teilen Sie der Koordinationsstelle Ihr Anliegen sowie Informationen über das Forschungsprojekt per E-Mail mit.

Anfragen zu finanzieller Unterstützung/Vermittlung an einen Förderer

Je nach Entwicklungsstand des Forschungsprojektes kann eine Skizze oder eine ausgearbeitete Projektbeschreibung eingereicht werden. Oft ist es sinnvoll, zunächst eine Skizze einzureichen und die Ausarbeitung des Projektes in einem zweiten Schritt vorzunehmen.

Bitte beachten Sie beim Erstellen der Projektunterlagen die

Skizze oder Projektbeschreibung senden Sie bitte bis zum jeweils von der Koordinationsstelle angegebenen Termin per E-Mail an die unten angegebene Adresse.

Nach Prüfung Ihrer Unterlagen nimmt das NRFB wieder Kontakt mit Ihnen auf.

Kontakt - NRFB-Koordinationsstelle

Netzwerk Rehabilitationsforschung in Bayern
Dipl.-Psych. Elisabeth Trempa
Klinikstraße 3, 97070 Würzburg
info@nrfb.de
Tel. 0931-31 89753; Fax 0931-31 86080

Kontakt: info@nrfb.de,
Netzwerk Rehabilitationsforschung in Bayern e.V.
Klinikstraße 3, D 97070 Würzburg
Internet: http://www.nrfb.de/